(0721) 551804
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Leistungsspektrum

Diagnostik/Therapie von Tumoren
  • Umfassende Vorsorge und Nachsorge aller urologischen Tumorerkrankungen bei Mann und Frau
  • Expertise in Beratung und Durchführung des gesamten Spektrums der „Medikamentösen Tumortherapie“ inklusive antihormoneller Therapie (Prostatakrebs), Chemo-/Immuntherapie durch Blaseninstillation (Blasenkrebs) sowie Target-Therapie und Chemo-/Immuntherapie (alle urologischen Tumorerkrankungen, auch in Kooperation mit Kliniken)
  • Vermittlung des gesamten Spektrums der operativen Urologie über Kooperationspartner inklusive komplexer Tumorchirurgie,
    Roboter-assistierter Chirurgie (da Vinci ®-System), endoskopischer Eingriffe inklusive Laserchirurgie (Blasentumore,
    Prostatavergrößerung, Harnsteine)
  • Intensive Interdisziplinäre Kooperation bei schwierigen Therapieentscheidungen mit angesehenen Tumorboards
  • Beratung über alternative Therapieoptionen bei urologischen Fragestellungen (Ärztliche Zweitmeinung)
  • Vermittlung modernster Bildgebung über radiologische/nuklearmedizinische Zentren inklusive multiparametrischer MRT der Prostata
    (+ MRT-gestützte Fusionsbiopsie der Prostata über Kooperationspartner) und PSMA-PET
Weitere Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten
  • Ultraschall der Niere, Blase, Hoden, Nebenhoden, Penis, Prostata inkl. transrektalem Ultraschall der Prostata
  • Zystoskopie (Blasenspiegelung) mittels flexiblen, videogestützten Instrumenten
  • Entfernung von Harnleiterschienen, Harnröhren- und Bauchdeckenkathetern
  • Erektile Dysfunktion: Diagnostik und Therapie der erektilen Dysfunktion
  • Umfassende Labordiagnostik mittels Urin-Stix, Urinsediment, Urinzytologie, Bestimmung aller gängigen Blutwerte und Tumormarker sowie Hormondiagnostik (z.B. bei Testosteronmangel)
  • Diagnostik und Therapie bei Nieren-, Harnleiter- und Blasensteinen sowie Beratung und Metaphylaxe bei Hoch-Risiko-Steinbildnern
  • Erweitertes Selbstzahler- und IGeL-Angebot, worüber Sie jeweils individuell nach entsprechender Fragestellung beraten werden
  • Abklärung von Harninkontinenz
  • Ambulante Operation zur Sterilisation des Mannes (Durchtrennung der Samenleiter)

 

Ausführlichere Informationen zu unserem Leistungsspektrum

 

Onkologie und medikamentöse Tumortherapie

Wir bieten Ihnen ein umfassendes Konzept zur Diagnostik und Therapie urologischer Tumorerkrankungen. Die Praxisinhaber verfügen über die Weiterbildung in der medikamentösen Tumortherapie und bilden sich im Rahmen der Onkologie-Vereinbarung regelmäßig fort. Die Ausrichtung der Therapie orientiert sich hierbei stets an den aktuellen Leitlinien der verschiedenen urologischen Gesellschaften (DGU, EAU, AUA) und unter Einbeziehung der aktuellen Erkenntnisse der hiesigen Kongresse wie z.B. dem ASCO, ESMO, EAU, DGU etc. Hierbei arbeiten wir als Kooperationspartner der Uro-Onkologie der Urologischen Klinik der UMM (Universitätsmedizin Mannheim), aber auch mit allen anderen hiesigen urologischen Kliniken der Region Karlsruhe, Pforzheim und der Pfalz zusammen, um eine optimale Versorgung für Sie zu gewährleisten.

Vorsorgeuntersuchungen

Für Männer ab 45 Jahren sehen die Gesetzlichen Krankenkassen eine jährliche Vorsorgeuntersuchung vor. Diese beinhaltet die Blutdruckmessung, eine Untersuchung des äußeren Genitales, eine Tastuntersuchung der Prostata sowie der regionären Lymphknoten, sowie eine allgemeine Anamnese. Eine Ultraschalluntersuchung von Prostata oder Nieren sowie eine Urin- oder Laborkontrolle ist in der Früherkennungsrichtlinie der Krankenkassen nicht vorgesehen und gehört nicht zum Leistungsumfang.

 

Allein an Prostatakrebs erkranken in Deutschland jedes Jahr 60.000 Männer neu. Und das zumeist, ohne es zu merken, denn Symptome treten oft erst im späteren Krankheitsstadium auf. Die Behandlungs- und Heilungsmöglichkeiten sind jedoch umso besser, je eher eine Krankheit erkannt wird. Sicherheit gewährt hier also nur die Vorsorge.

 

Ebenso verhält es sich mit den anderen Organen, denen sich die Urologie widmet. Auch Nieren, Blase, Harnleiter und Hoden können von Tumoren befallen werden. Eine Früherkennung steigert die Heilungschancen erheblich.

 

Wir verfügen über verschiedenste diagnostische Mittel, um Krebserkrankungen frühzeitig zu erkennen und eine schnelle Behandlung einleiten zu können. Ggf. kann es sinnvoll sein, diese Leistungen durch individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) zu ergänzen (z. B. PSA-Test, Ultraschall, NMP 22 UrinTest, Hormondiagnostik etc.). Bitte sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne und besprechen gemeinsam, ob eine Inanspruchnahme solcher Leistungen eine sinnvolle Ergänzung für ihre Behandlung sein könnte.

Sonographie

Die Sonographie (Ultraschalluntersuchung) der Nieren und der Blase sowie der Prostata gehören zu den Standarduntersuchungen in der Urologie. Zusätzlich besteht bei bestimmten Fragestellungen die Möglichkeit, mit Hilfe der speziellen Farbdopplertechnik die Strömungsgeschwindigkeiten in Blutgefäßen zu messen und farbig darzustellen. Unser Gerätepark entspricht dem heutigen technischen Standard und wird laufend modernisiert. So wurde erst Anfang diesen Jahres mit dem neuen Siemens ACUSON X300 eine Ultraschall-Farb-Duplex-Einheit installiert, die modernsten Ansprüchen genügt.

Flexible Video-Endoskopie

Die Urethro-Cystoskopie bezeichnet die endoskopische Inspektion der Harnröhre und der Blase. Sie wird bei uns mit einem modernen, flexiblen Instrument (der Firma Wolf) durchgeführt, welches eine schmerzarme Untersuchung möglich macht. Die endoskopischen Untersuchungen in unserer Praxis erfolgen video-gestützt.

Uroflowmetrie und Urodynamische Untersuchungen

Eine Untersuchung, die vor allem bei der Diagnostik der Blasenentleerungsstörung angewandt wird. Hierbei entleert der Patient die volle Blase in ein entsprechendes Messinstrument. Gemessen werden die Strahlstärke und die Zeit der Blasenentleerung. Das Gerät bildet daraus eine Flusskurve und druckt diese aus. Verschiedene Erkrankungsbilder haben typische Flusskurven (z. B. Prostatavergrößerung, Harnröhrenenge). Urodynamische Untersuchungen können bei unseren Kooperationspartnern zur Verfügung gestellt werden.

Röntgen

Für erforderliche Röntgen-, CT- oder MRT-Untersuchungen werden sie an die hiesigen radiologischen Praxen weitergeleitet.